07.05.2010 08:15
Claudius (Gemeinschafts-HerzenGemeinschafts-HerzenGemeinschafts-HerzenGemeinschafts-HerzenGemeinschafts-Herzen1379)
keine Kinder

Administrator

Beigetreten: 04.10.09
Anzahl Themen: 33
Anzahl Beiträge: 42
Hallo,
was macht Ihr, damit Eure Eltern bei der Kinderbetreuung mithelfen bzw. dass sie die Kinder auch mal über Nacht zu sich nehmen? Manche Großeltern sind super engagiert mit Ihren Enkeln, andere machen sich rar. Woran liegt das und was kann man tun?
14.05.2010 16:07
Jadzia (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 13.02.10
Anzahl Themen: 1
Anzahl Beiträge: 4
Ich würde mir ebenfalls mehr Hilfe wünschen. Geht jedoch nicht. Meine Schwiegermutter kann nicht mehr so gut körperlich, da ist ein fast 2-jähriger einfach zu schnell unterwegs. Bei meinem Vater bleibt er mal ein Weilchen, draußen, zum spielen oder Trecker gucken. ;-) Der ist allerdings nur für das "Grobe", also wickeln, pflegen, schlafen legen - geht alles nicht, hat er kein Händchen für.

Meine Mutter ist leider gestorben... mit der war alles perfekt. Aber so spielt das Leben.

Ich finde großelterliche Unterstützung wichtig für alle Beteiligten, dennoch sollten auch Grenzen gezogen werden und die Großeltern nicht als Babyabladeplatz mißbraucht werden. Ich sehe das bei Freunden, da ist dier Kleine öfter bei den Großeltern als bei den Eltern. Find ich auch nicht richtig!
26.05.2010 12:35
ruby2805 (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 27.10.09
Anzahl Themen: 0
Anzahl Beiträge: 1
Hállo,
haben doppelt Großeltern, aber die haben kein Interesse an unseren Kindern, 8 und 6 Jahren. Leider, hatte schon mal Ersatzgroßeltern gesucht und bin da voll mit auf die Nase gefallen....somit wuppen mein Mann und ich das alles alleine, schon anstrengend aber ist halt sooo. Eltern kann man nicht erziehen....Kontakt übrigens komplett auch deshalb abgebrochen....
27.05.2010 20:50
Drixi1969 (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 27.05.10
Anzahl Themen: 0
Anzahl Beiträge: 2
Tja meine Eltern sind seit Jahren verstorben ... null hilfe bin alleinerziehend...
02.06.2010 09:13
parkolina (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 17.03.10
Anzahl Themen: 0
Anzahl Beiträge: 1
Wir haben leider auch kaum Hilfe. Meine Eltern wohnen 500 km weit weg und sind damit nur sehr selten verfügbar - waren gerade letztes Wochenende da und es war herrlich mal etwas Zeit zu zweit zu haben. Aber auch wenn sie näher dran wären, wäre es schwierig zu organisieren, weil sie noch arbeiten.
Meine Schwiegereltern wohnen etwa eine Stunde entfernt, sind aber körperlich nicht mehr in der Lage sich um die Kurze zu kümmern Außerdem habe ich auch nicht den Eindruck, dass sie es wollen würden. Das Interesse hält sich da doch eher in Grenzen. Ihnen reicht es, wenn wir ab und zu mal vorbei kommen und sie die Kurze sehen...
Die Schwester meines Freundes wohnt auch etwa 'ne Stunde weit weg, aber die hat selber zwei Kinder, zwar schon größer, aber sie ist auch gerade frisch verliebt... Ich hoffe immer noch ein wenig, auf seine große Nichte. Die hat zwar immer gesagt Kinder sind doof, aber seit unsere auf der Welt ist, hat sich das doch etwas geändert. :-) Allerdings macht sie gerade eine Ausbildung mit ziemlich schwierigen Arbeitszeiten. Und sie sehen sich leider auch nicht oft und ich glaube, sie würde es sich momentan auch nicht zutrauen. Aber vielleicht ändert sich das ja noch. Ich geb die Hoffnung nicht auf und bis dahin organisieren wir uns allein.
06.07.2010 08:03
Kuschelina (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 11.12.09
Anzahl Themen: 0
Anzahl Beiträge: 1
also meine eltern wohnen knapp 150 km weg, aber kommen ab und an mal übers wochenende oder nehmen die kleine im urlaub mal eine woche mit nach hause. (also einmal im jahr)

die eltern von meinem partner haben kein interesse an unserem kind, kennen es nicht mal. für die zählen nur die beiden anderen größeren....

also haben wir auch keine große hilfe, da auch keine anderen verwandten/bekannten hier wohnen sind wir eigentlich 24 std. mit unserern kleinen zusammen ... (ok eigentlich nur ich, da partner arbeiten ist und somit 10 std. am tag nicht zu hause)

aus dem grund hab ich mich hier eigentlich auch angemeldet um "freunde" und spielkamaraden für die kleine zu finden.

so einen sonnigen tag noch :o)

13.07.2010 15:13
Engelmutter (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 16.01.10
Anzahl Themen: 0
Anzahl Beiträge: 3
Hallo, meine Mutter und meine Schwiegermutter waren sehr "bemüht" als sie noch lebten.

Mein Vater ist 79 Jahre, wenn die "Großen" in der Nähe vom Opa auf dem Spielplatz sind, gehen sie zu ihm. Wir sind auch ofter in dem Garten meines Vaters zum Obst und Gemüse ernten. "Babysittig" mute ich ihn nur in absoluten Notfällen zu und das macht er dann auch.

Mein "Großer" ist 13 Jahre und passt mit auf wenn was ist.

Ansonsten gibts noch eine Schwägerin, eine große Nichte und eine sehr liebe Freundin die einspringen wenns zu eng wird.
31.08.2010 10:38
SandraD (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 07.06.10
Anzahl Themen: 1
Anzahl Beiträge: 3
Hallo,

bei uns müssen die Treffen immer von langer Hand geplant werden, da meine Eltern zwar in der Nähe wohnen aber selbst noch sehr aktiv sind und durch viele Termine einfach planen müssen. Ein spontanes "Abnehmen" ist kaum möglich. Meine Schwiegermutter lebt zu weit weg. Sie kann nicht spontan kommen und ist auch gesundheitlich nicht mehr so fit. So bleibt also "fast" alles an mit hängen, wenn mein Mann auf der Arbeit ist.

Ich wünsche mir eigentlich, dass meine Tochter mehr Kontakt zu ihren Großeltern hat.
15.09.2010 11:37
Heike40 (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 23.02.10
Anzahl Themen: 0
Anzahl Beiträge: 1
Hallo,

auch wir haben kaum jemand, der uns bei unserem Kleinen hilft. Meine Mutter ist 80 Jahre alt und meine Schwiegereltern wohnen 500 km entfernt. Kann da nicht mal kurz hinfahren.
Meine Geschwister sind alle berufstätig, so dass das Babysitten auch von langer Hand geplant werden muß.
Mein Mann ist sehr viel auf Montage bzw. hat lange Arbeitszeiten, so bin ich überwiegend mit meinem Sohn alleine.

Ich wünschte mir, dass unser Kleiner mehr Kontakt mit Kindern hat, nicht nur mit Erwachsenen.
24.09.2010 05:03
Madewithlove (Gemeinschafts-Herzen)
keine Kinder
Beigetreten: 08.08.10
Anzahl Themen: 3
Anzahl Beiträge: 13
Wir haben keine hilfe.. weder von grosseltern noch anderen familienmitgliedern.
Die eltern meine mannes leben in den usa, meine etwa 500km weit weg, auch der rest der familie lebt etwas weg. Wir kennen es garnicht anders und halten es fuer normal, dass wir uns allein um unsere kinder kuemmern. Immerhin haben wir einen guten babysitter. sie kommt einmal die woche, so haben mein mann und ich etwas zeit fuer uns ;)